29 Oktober 2014

Cozy Sweater


Ich habe noch genau 10% Akku, während ich diese Zeilen schreibe. An Aufladen nicht zu denken, ich Held habe nämlich das Ladekabel bei meinen Eltern vergessen. Aber ich will jetzt nicht zu lange drumherum reden, dafür habe ich auch absolut keine Zeit. Während in den letzten Tagen die Temperaturen stark Richtung 0 gesunken sind (wir hatten tatsächlich schon 3°..), habe ich mich in meinen neuen Kuschelpullover* von BlueVanilla gehüllt. Das Material ist so flauschig, dass man am liebsten darin schlafen möchte. Mein neuer Kuschelpartner, wenn mein Freund gerade mal nicht da ist. 

Übrigens, auch mein erstes Kleidungsstück mit Hahnentritt Muster! Sieht ja gar nicht so schlecht aus...

25 Oktober 2014

Musteralarm

Soll ich euch mal etwas sagen? Ich ändere meine Meinung schneller als manche Ampeln von Grün auf Rot schalten. Vielleicht nicht immer, denn auf der anderen Seite bin ich ein riesengroßer Sturkopf, aber was Modetrends angeht, dann schon. Da hätten wir mal wieder das schöne Beispiel des gepunkteten Musters. Irgendwann hatte ich mal einen Beitrag (finde ich leider nicht mehr...) dazu geschrieben, wie furchtbar ich das alles finde und niemals ein Teil mit Punkten tragen würde. Nun gut, meine Meinung diesbezüglich hat sich weder innerhalb Sekunden oder Minuten noch Stunden, Tage oder Wochen geändert und der Prozess hat sich eher schleichend vollzogen. Aber was soll ich sagen? Punkte und ich - wir sind bereits sehr sehr gute Freunde. Welches Outfit oder welches Kleidungsstück meine festgetretene Meinung ins Schwanken gebracht hat - ich weiß es nicht mehr. Aber irgendwann schlich sich das ein oder andere gepunktete Oberteil in meinen Schrank und jetzt eben schon wieder. Der Einzug des gepunkteten Pullis von Stradivarius ist noch gar nicht soo lange her, jetzt darf ich eine dunkelblaue Bluse von H&M mein Eigentum nennen. Ich liebe sie jetzt schon abgöttisch, denn die Farbe, das Muster und natürlich die Form passen perfekt zueinander.

22 Oktober 2014

Werbeplakat Blogger - oder: Wie man plötzlich keinen eigenen Stil mehr hat

Ich glaube, jeder Blogger hat irgendeinen anderen Blogger als Vorbild. So gefällt einem vielleicht das Design oder der Schreibstil, oder der andere Blogger dient vor allem als Stilvorbild. Insgeheim dienen die Outfitposts als Shoppingvorlagen und die Augen glühen, wenn der beliebte Blogger mal wieder ein spektakuläres Outfit hervorgebracht hat. Bedarf es eigentlich an Klärung, wieso Blogger damals so beliebt geworden sind? Als Blogger war man ein unabhängiges Medium und der eigene Blog dient(e) als Schauplatz des eigenen Stils. Jeder Blog, so ähnlich sie doch heute sind, so unterschiedlich sind sie dennoch. Denn jeder Blogger und jeder Blog repräsentiert etwas und gibt an, in welche Richtung es geht. So kann ich ganz klar von mir sagen, dass es hier niemals sportliche Outfits geben wird. Mein Stil ist modern, edel und feminin. Niemals total clean und gedeckt, denn ich liebe Farbe (außer im Winter). Aber genau das macht meinen Blog aus und ihr, meine Leser, werdet Modewahnsinn auch genau deshalb lesen. Um aber nochmals auf den Anfang dieses Texts zurückzukommen - auch ich habe einige Blogger Vorbilder. Und ich hatte einige Vorbilder. In der ersten Gruppe führt ganz klar die wunderschöne Kristina Bazan von Kayture, deren Stil ich für beinahe perfekt halte und fasziniert bin, wie viel sie in ihrem Leben in so jungen Jahren bereits erreicht hat. Das beste an ihrem Blog und ihr selbst: sie bleibt ihrem Stil treu.