Travel Guide: London in 3 Days

Wie ihr vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, war ich Ende September für 4 Tage in London. Obwohl ich meine Nikon mit dabei hatte, blieb die das verlängerte Wochenende unangetastet in meinem Koffer, denn ich war von meinem neuen iPhone 7 so begeistert, dass ich alle Fotos damit geschossen habe. Neben dem Mini Travel Guide werde ich demnächst außerdem einen Beitrag über Restauranttipps veröffentlichen.

Der Travel Guide ist für all diejenigen, die genau wie wir vielleicht nur für ein (verlängertes) Wochenende vor Ort sind und nicht lange Zeit haben, trotzdem aber ein paar Sehenswürdigkeiten mitnehmen wollen.

London in 3 days…

Wir sind Freitagabend mit British Airways hingeflogen (mein erstes Mal mit BA und ich war sehr über den Komfort der Sitze überrascht!), bezogen dann unser Appartement und fielen direkt müde ins Bett, bevor drei vollbepackte Sightseeing Tage auf uns warteten. Der „richtige“ Tag 1 begann also erst am Samstagmorgen…

London Anreise Travel Guide

London – Tag 1

Buckingham Palace – Mittagessen – Houses of Parliament – Musical Lions King

Wir hatten bereits vorher Tickets für den Buckingham Palace gekauft und sparten uns somit das lange Anstehen an der Kasse. Da aber Besucher immer nur in Gruppen hineingelassen werden und ein Security Check erfolgt, muss man auch da noch ein bisschen warten. Wir konnten die Kleiderausstellung der Queen sehen und bei den ganzen, glitzernden Roben fühlte ich mich beinahe wie eine Elster, gierig nach Blingbling. Das Krönungs- und das Hochzeitskleid waren definitiv der Hammer.

Anschließend ging es zu Fuß durch den Hyde Park und zum Mittagessen ins Maroush Gardens, danach ebenfalls zu Fuß durch die Regent Street, wo eine Parade bezüglich des stattfindenden NFL Spiels stattfand. Von dort ging es weiter in Richtung Houses of Parliament, für welches wir ebenfalls Tickets hatten. Auch dort gibt es einen Sicherheitscheck, wo man aber fix durch ist. Fotografieren ist übrigens wie auch im Buckingham Palace so gut wie gar nicht erlaubt.

Anschließend ging es noch für den Rest der Familie ins Musical König der Löwen, mein Freund und ich verbrachten aber den Abend entspannt daheim (ok, er musste Lernen…).

London through my phone

London Travel Diary

London – Tag 2

Westminster Abbey – Schifffahrt Themse – The Ritz London – The Shard

Da Westminster Abbey normalerweise Eintritt kostet, waren wir so schlau und sind Sonntagmorgen einfach in den Gottesdienst, denn der war umsonst (wir Schwaben halt, haha). Von dort ging es zu Fuß über die Themse vorbei am London Eye (viel zu viel los) zum Schiffsanlegeplatz, von wo aus wir mit dem Schiff bis kurz vor die Tower Bridge gefahren sind. Anschließend ging es zu Fuß vorbei am Tower of London zum Mittagessen ins „The Dickens Inn“ und danach direkt wieder nach Hause, denn wir mussten uns schick machen für unseren Abend im Ritz.

Wir hatten dort nämlich zwei Tische reserviert und machten uns in unserer besten Kleidung (die Männer müssen sogar Anzug tragen – mehr dazu aber in einem anderen Beitrag) auf ins Ritz, wo wir ab 17.30 unseren „Afternoon Tea“ inklusive den leckersten Macarons, Törtchen, Sandwiches und Scones zu uns nehmen durften. Später am Abend ging es dann noch in unserer Abendgarderobe (eher unpraktisch) mit dem Zug zur Shard, einem Wolkenkratzer mit Aussichtsplattform, welcher mit 310m Höhe das höchste Gebäude der EU ist. Weil es bereits Nacht war, mussten wir nicht anstehen, kamen sofort durch den Sicherheitscheck und mit dem Aufzug in Sekundenschnelle nach oben. Von dort hatte man einen atemberaubenden Blick über ganz London…

London Picture Diary

Travel Guide London

London – Tag 3

Brunch – British Museum

Zum Frühstücken hatten wir einen Tisch im Balthazar, anschließend ging es für ganz kurze Zeit noch ins British Museum, denn dann hieß es auch schon wieder ab zum Flughafen. Für mehr war leider nicht die Zeit.

Wie ihr seht, war das Programm straff und an den Tagen kam einiges an Kilometern Fußmarsch zusammen, dafür haben wir auch ein paar Sehenswürdigkeiten abklappern können und die Tage bestmöglichst genutzt. Aufgrund der Zeit war leider keinerlei Zeit fürs Einkaufen eingeplant und so flog ich mit all meinen Pfund wieder zurück – dann eben ein anderes Mal. Was ich empfehlen kann? Die Restaurants – war ja klar. Und einmal im Ritz gewesen sein, das sollte auf jeder Bucket Liste stehen…

  • British Museum
  • The Shard
  • Buckingham Palace
  • Hyde Park
  • Westminster Abbey
  • Houses of Parliament
  • Big Ben
  • Tower Bridge
  • Tower of London
  • London Eye
  • Schifffahrt Themse
  • Maroush Gardens
  • The Ritz London
  • Dickens Inn
  • Balthazar
  •  
    1 Response
    • Tascha
      November 8, 2016

      London ist toll, war vor einiger Zeit auch da- Auch für 3 Tage und fürs shoppen hat es nicht gereicht. London wird uns wohl noch mal begrüßen dürfen ;)LG Tascha, taschasdailyattitude.blogspot.de

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.