·

Mallorca: Peguera / Cala Fornells Travel Guide

Werbung (unbeauftragt).

Inzwischen liegt unser Mallorca-Urlaub wieder einige Zeit zurück und ich träume mich noch immer in die hübsche Bucht zurück, in der wir schnorcheln waren. Es war außerdem nicht unser erster Aufenthalt auf der Insel, 2014 waren wir ganz in der Nähe in Santa Ponca. Vermutlich wird noch ein Restaurant- und ein Strand-Guide online gehen, während es heute ganz allgemein um unseren Aufenthalt in Cala Fornell und Peguera geht.

Paguera Reiseguide

Der Ort Peguera

Peguera liegt im Südwesten der Insel und gehört zur Gemeinde Calvià. Der größte Teil Touristen stammt aus Deutschland und das ist auch nicht zu überhören. Größtenteils findet man dort deutsche Familien mit Kindern. Der Ort hat eine relativ lange „Flaniermeile“ mit zahlreichen Geschäften und ist ab 19 Uhr verkehrsberuhigt, sodass man ungestört hindurchlaufen kann. Es besteht aber auch die Möglichkeit, direkt an der Strandpromenade entlang zu schlendern, vorbei an zahlreichen Restaurants und Cafés. Lebensmittel bekommt ihr im kleineren Supermarkt Casa Pepe oder im großen Mercadona, der aber zu Fuß ein gutes Stück entfernt ist.

Gastronomie

Vom Italiener über deutsche und spanische Restaurants bis hin zum Inder findet sich wirklich für jeden etwas. Auf dem Blog findet ihr einen ausführlichen Beitrag über meinen Restaurantempfehlungen.

Cala Fornells

Cala Fornell gehört zu Peguera und in der Appartement-Anlage des russischen Architekten Petro Otzoup hatten auch wir unsere Traumwohnung. Der Ortsteil selbst verfügt über keinen reinen Sandstrand, jedoch über eine wunderschöne Naturbucht und eine künstlich geschaffene Badebucht gegenüber dem Hotel Cala Fornells. Wir verbrachten die Woche in der Naturbucht, dort hatte man seine Ruhe, das Wasser war türkis und glasklar, sauber und zum Schnorcheln wirklich toll. Im Wasser selbst ist der Grund sandig, jedoch liegt beim Einstieg auf den Seiten ein Riff vor und der Boden ist sehr felsig. Badeschuhe sind also ein MUSS. Mein Freund und ich haben vor unserem Aufenthalt extra bei Decathlon Badeschuhe gekauft (was fand ich die zuerst doof…) und in der Bucht konnten wir nicht glücklicher damit sein, denn man konnte einfach unbeschwert durch die Gegend stapfen.. Das hier war übrigens unsere wunderschöne Wohnung.

Peguera Strände

Peguera verfügt über drei Sandstrände, die sehr sehr flach abfallen: Platja Palmira, Platja de Tora und Platja de la Romana. In der Hauptsaison sind die Strände jedoch stark überfüllt, weshalb wir am Platja Palmira auch nur einmal für ein paar Stunden am Vormittag waren, bevor es uns wieder in die abgelegeneren ruhigen Buchten verschlagen hat.

Peguera Platja Palmira

Platja de la Romana und Platja de Tora

Gastronomie

Vom Italiener über deutsche und spanische Restaurants bis hin zum Inder findet sich wirklich für jeden etwas. Auf dem Blog findet ihr einen ausführlichen Beitrag über meinen Restaurantempfehlungen.

Cala Fornells

Cala Fornell gehört zu Peguera und in der Appartement-Anlage des russischen Architekten Petro Otzoup hatten auch wir unsere Traumwohnung. Der Ortsteil selbst verfügt über keinen reinen Sandstrand, jedoch über eine wunderschöne Naturbucht und eine künstlich geschaffene Badebucht gegenüber dem Hotel Cala Fornells. Wir verbrachten die Woche in der Naturbucht, dort hatte man seine Ruhe, das Wasser war türkis und glasklar, sauber und zum Schnorcheln wirklich toll. Im Wasser selbst ist der Grund sandig, jedoch liegt beim Einstieg auf den Seiten ein Riff vor und der Boden ist sehr felsig. Badeschuhe sind also ein MUSS. Mein Freund und ich haben vor unserem Aufenthalt extra bei Decathlon Badeschuhe gekauft (was fand ich die zuerst doof…) und in der Bucht konnten wir nicht glücklicher damit sein, denn man konnte einfach unbeschwert durch die Gegend stapfen.

Zu unserer Wohnung wird es ebenfalls einen gesonderten Beitrag geben.

Ausflugsziel: Cala Don Monjo

Diese Badebucht liegt verlassen nach einer kleinen Wanderung durchs Naturschutzgebiet. Die Strecke dorthin war nicht sonderlich anstrengend, vergesst aber nicht, in der Hitze ausreichend Wasser mitzunehmen. Die Bucht sah von oben wirklich schön sauber und klar aus. Im Wasser selbst erkannte man jedoch, dass der Grund voll mit Algen bewachsen war, was zum Schnorcheln eher doof war. Selbst mit Badeschuhen fand ich es eher eklig und so sind wir nicht besonders lange geblieben.

Ausflugsziel Cala Don Monjo

Weitere Fotos im Slider…

Naturbucht
Peguera Naturbucht
Mercadona Peguera
Cala Fornells Appartementanlage
Cala Fornells Appartementanlage
Peguera
Parkanlage Peguera
Peguera
Peguera
Cala Fornells
Cala Fornells
Cala Fornells
Cala Fornells
Cala Fornells

MerkenMerken

6 Kommentare
  • Lisa
    August 23, 2016

    Super schöne Bilder! Da bekomme ich doch direkt Lust auf Urlaub :)

    • Anja
      September 22, 2016

      Ja, ich würde auch direkt nochmal hin :)..

  • Nadine
    September 18, 2016

    Toller Post! Ich war auch 2014 dort :) Im Hotel Coronado in Cala Fornells – es war traumhaft! Durch die Apartmentsiedlung bin ich auch geschlendert und fand die Straße so süß. Ich bin gespannt auf deinen Bericht zu eurem Apartment, da ich auch schon mal interessiert danach gesucht habe, aber keine Informationen zur Buchung etc. gefunden habe.

    Liebe Grüße
    Nadine
    http://www.beautyressort.de

    • Anja
      September 22, 2016

      Da sind wir auch vorbeigeschlendert, sah wirklich süß aus! In zwei Wochen wird der Beitrag voraussichtlich online sein :)

  • Axel
    Juli 17, 2019

    Super tolle Bilder .bin Mitte august 14 Tage in Paguera—

    • Anja | Gründerin & Editor
      August 9, 2019

      Dann viel Spaß!

Was meinst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere