Hotel Review: Haflingerhof, Wildschönau in Tirol

Da ich im Sommer nicht nur nach Mallorca geflogen bin, sondern es für mich Ende August außerdem nach Tirol ging und ich Ende dieser Woche nach London fliege, ist meine Liste an Travel-Beiträgen gefühlt unendlich lang. Heute gibt es aber erst einmal die Review zum Hotel Haflingerhof, in dem wir eine Woche verbracht haben. Nachfolgend erfahrt ihr alles, was ihr für einen Urlaub dort wissen müsst – Komfort, Essen, Ausstattung und vieles mehr.

Hotel Haflingerhof 3*

Wie der Name schon verrät, stehen die Pferde im Mittelpunkt. Gut, bei uns nicht, aber das Hotel hat eine eigene Reitanlage und wird hauptsächlich von Familien mit Kindern gebucht, die dort Reiterferien machen. Auf der Homepage könnt ihr sogar ganze Reit-Urlaubs-Pakete buchen, außerdem gibt es täglich Ausritte. Gerade weil viele Familien mit Kindern dort Urlaub machen, habt ihr Mittags am Pool nicht unbedingt eure Ruhe. Das Hotel verfügt über…

  • kostenfreie Parkplätze
  • Außenpool, Sauna
  • Sonnenterasse, Garten, Solarium, Massage, Dampfbad
  • kostenfreies WLAN (Achtung: akzeptablen Empfang gibt es nur in der Lobby. Je weiter hinten euer Zimmer, desto weniger Empfang. Ich hatte gar kein Wlan, da mein Zimmer am Ende des Flurs war..)

Aufgrund des angrenzenden Reitstalls und der Koppel hat es leider sehr viele Stechmücken und vor allem Bremsen. Die Lobby sieht toll aus, da sie zusammen mit dem Eingangsbereich und einem Teil des Restaurants komplett renoviert wurde, der andere Restaurantbereich ist in einem typisch urigen Stil.

Hotel Haflingerhof

Hotel Haflingerhof Doppelzimmer

Zimmer

Mein Doppelzimmer war auf der Westseite in Richtung Reitstall ausgerichtet, besaß einen großen Balkon, ein Doppelbett, einen Safe sowie einen kleinen Kühlschrank, Schreibtisch, Fernseher, Couch sowie einen Couchstuhl. Anfangs war ich skeptisch über die Westseite, da ich Zimmer aufgrund der Sonne zur Südseite bevorzuge, außerdem befand sich auf der Südseite der Garten und der Pool. Witzigerweise hatten die Zimmer zur Südseite jedoch keine Sonne, da das Haus so gebaut wurde, dass man ständig auf der Schattenseite lag. Außerdem bedeutete ein Zimmer zur Südseite und damit Poolblick auch, dass man die tobenden Kinder den Nachmittag über hörte. Mit meinem Zimmer zur Westseite hatte ich dafür die ganze Zeit Sonnenschein.

Die Doppelzimmer haben alle eine Duschwanne, die für Senioren eher ungeeignet ist. Die Doppelzimmer, die als Einzelzimmer genutzt werden, verfügen dafür über eine Dusche. Ich fand mein Zimmer wirklich toll!

Hotel Haflingerhof Zimmer

Essen & Trinken

Wir hatten Halbpension, sprich Frühstück und Abendessen. Die Getränke (außer beim Frühstück) mussten gezahlt werden. Frühstück als auch Abendessen waren ausreichend und entsprachen den 3 Sternen. Zum Abendessen dürft ihr keine kulinarische Meisterleistung erwarten, die 4 Gänge waren meistens sehr einfach, aber trotzdem immer lecker. Als Beispiel: 1. Gang Salatbüffet (reichlich Auswahl), 2. Gang Suppe, 3. Gang Hauptspeise (z.B. Hühnchen mit Nudeln oder Fleischpflanzerl – das meine ich mit einfach), 4. Gang Dessert.

Wie gesagt, es war immer lecker, nur brauche ich Fleischpflanzerl nicht unbedingt im Restaurant essen. Gegen Ende unseres Aufenthalts waren nur noch wir und drei weitere Familien anwesend und leider wurde dann das Frühstücks- als auch Salatbüffet drastisch gekürzt und es gab nur noch sehr wenig Auswahl. Sehr schade…

Allergiker & Intoleranzen

Ganz toll fand ich, wie auf meine Intoleranzen eingegangen wurde. Bereits zu Beginn teilte ich ihnen mit, dass ich laktose- und fruckoseintolerant sei und deswegen auch mit Weizen Probleme hätte. Ich bekam zum Frühstück jeden Morgen ein extra glutenfreies Brötchen und auf mein Nachfragen nach nicht vorhandenem laktosefreiem Joghurt ging man extra in den Supermarkt, um mir etwas zu besorgen (was man nicht extra hätte müssen). So bekam ich außerdem zu meinem glutenfreien Brötchen jeden Morgen laktosefreies Joghurt. Zum Abendessen bekam ich außerdem andere Suppen, die Soßen der Hauptgänge wurden geändert und auch zum Nachtisch bekam ich extra selbstgemachtes Sojaeis. Sie haben sich unheimlich bemüht und versucht, meinen Essensproblemen so gut es geht entgegen zu kommen.

Essen im Hotel Haflingerhof

Weitere Bilder im Slider…

hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-17
hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-19
hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-23
hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-26
hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-30
hotel-haflingerhof-wildschoenau-oberau-tirol-travel-hotelreview-modewahnsinn-35

MerkenMerken

4 Responses
  • Clara
    September 26, 2016

    Uiiui, das Hotels hört sich wahnsinnig gut an und die Fotos bestätigen das. Dass mit dem Buffet ist natürlich etwas unglücklich gelaufen – auch wenn wenige Gäste da sind, sollte man die volle Bandbreite anbieten…, aber dass sie auf deine Intoleranzen bestmöglich eingegangen sind ist hingegen wieder ein Pluspunkt!

    • Anja
      Oktober 3, 2016

      Sehe ich genauso!

  • Sophie
    Oktober 3, 2016

    Das sieht ja gemütlich aus dort :)

    • Anja
      Oktober 3, 2016

      Das war es :)

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leser...
Da ich gerade in der Examensvorbereitung stecke, ist es hier etwas ruhiger. Aber keine Sorge, ich komme wieder. Folge mir doch solange auf Instagram (@modewahnsinn_), um auf dem Laufenden zu bleiben!
We respect your privacy. Your information is safe and will never be shared.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×
WordPress Popup Plugin