Mein Beautyprofil

Hier erfahrt ihr alles über meine Haut, welche Produkte ich verwende, was bei mir gar nicht funktioniert (hat) und vieles mehr...

Beautyprofil Anja 

Der Markt ist übersättigt mit Beauty- und Pflegeprodukten. Das eine Produkt verspricht den tollsten Glow, das andere Produkt soll Pickel über Nacht verschwinden lassen. Meistens sind das alles Werbeversprechen, die niemals eintreten. Dabei wird vor allem die Gesichtshaut der Sensibelchen unter uns in Mitleidenschaft gezogen, denn nicht selten reagieren wir auf Inhaltsstoffe gereizt. Menschen, die so wie ich unter besonders problematischer, sensibler Haut leiden, stehen oftmals vor einem großen Rätsel was das Thema „Passende Hautpflege“ angeht. Während es so scheint, als könnten sich andere jede Creme und jedes Produkt problemlos ins Gesicht klatschen, kann unsere Haut nach einem Produkt bereits wie der absolute GAU aussehen.

Weil ich sicher nicht die Einzige mit einem speziellen Hautproblem und selbst immer froh um jeden Tipp bin, dachte ich mir, sammle ich hier ein paar nützliche Infos zu meinem Beautyprofil, welche Produkte mir (nicht) geholfen haben und was ich sonst so mache. Alle Produkte, die ich hier aufführe, habe ich speziell im Hinblick auf mein Hautproblem angeschaut…

Meine Gesichtshaut

Hormonell bedingt leide ich aktuell leider unter sehr unreiner Haut – sprich vielen Mitessern und Akne. Hinzu kommt, dass ich von Grund auf eine sehr trockene Haut habe, die sich mit den meisten Anti-Pickel-Produkten nicht verträgt, da letztere sehr austrocknend sind. Meine Haut benötigt also unheimlich viel Feuchtigkeit und muss gleichzeitig gegen Akne behandelt werden, was sich wegen dem gerade genannten Austrocknungsproblem als schwierig erweist.

Meine Haut ist außerdem sehr empfindlich und neigt stark zu Rötungen und Entzündungen, weshalb ich auf Duft- und Reizstoffe in meinen Produkten verzichten möchte. Irritierende Inhaltsstoffe braucht keiner und schon gar nicht meine Haut.

Mein primäres Hautziel: Akne, Rötungen und Entzündungen reduzieren.

Ich wasche mein Gesicht morgens nicht. Schocker. Da bin ich übrigens nicht die Einzige, denn auch Salma Hayek hat schon gesagt, dass man morgens sein Gesicht nicht waschen sollte. Gut, Madame Hayek ist keine Dermatologin, aber die Erklärung klingt vernünftig und findet ihr nach kurzen Nachforschungen. Sollte ich mein Gesicht wirklich einmal morgens waschen müssen, dann nur, weil ich mich am Abend zuvor nicht richtig abgeschminkt habe und das kommt nicht vor. Niemals. So etwas würde mir meine problematische Haut nicht so schnell verzeihen.

Ich trage lediglich eine Feuchtigkeitspflege auf (im Sommer mit LSF / im Winter ohne), dann einen Primer und schminke mich dann.    

Am Abend verwende ich den Cleansing Balm von Clinique, anschließend ein Gesichtswasser, im Winter ein Serum (im Sommer fällt das Serum weg) und anschließend meine Hautcreme.

Getestete Produkte speziell für mein Beautyprofil…

Hier seht ihr eine Liste an Produkten, die speziell gegen Akne, sensible, trockene und gerötete Haut helfen sollen und die ich bereits getestet habe.

Bioderma hat verschiedene Produktlinien, unter anderem auch die Sébium Reihe. Diese ist ursprünglich für zu Akne neigender Haut und hat sowohl Produkte für fettige als auch für trockene Haut. Folgende Produkte habe ich bereits getestet:

Außerdem gibt es die Sensibio Reihe für empfindliche Haut. Aus dieser Reihe habe ich folgende Produkte getestet:

» Fazit: Als großer Fan von Bioderma kann ich euch alle Produkte sehr ans Herz legen. Bei den Inhaltsstoffen wird auf unnötigen Schickschnack verzichtet und die Produkte sind als eine der wenigen auf meiner Haut sehr verträglich.

Paula’s Choice ist für viele DIE Hoffnung und auch ich hatte einige Produkte bestellt. Der Onlineshop besitzt verschiedene Pflegereihen. Die Clear-Serie für akne-empfindliche Haut enthält mehrere Produkte, wovon ich folgende bereits getestet habe:

Obwohl ich die Clear-Serie grundsätzlich sehr gut finde, ist sie nichts für trockene, empfindliche Haut. Die Cremes sind nicht reichhaltig genug und Reiniger, Peeling etc. zu aggressiv und austrocknend. Interessant ist auch die Calm-Serie, die speziell für trockene, zu Rötungen neigende Haut entwickelt wurde. Folgende Produkte teste ich aktuell (Review folgt daher noch):

  • Calm Redness Relief Moisturizer

Die Skin Balancing Serie von Paulas Choice ist für Mischhaut, vergrößerte Poren und unreine Haut, jedoch auch nicht optimal bei meinem Hautprofil, daher kann ich die Serie nicht weiterempfehlen. Produkte, die ich bereits getestet habe:

  • Skin Balancing Pore Reducing Toner (Review folgt)

» Fazit: Die Produkte von Paulas Choice enthalten ebenfalls keine irritierenden Inhaltsstoffe. Es wird auf Alkohol und Parfümierung verzichtet und auch sonst bin ich grundsätzlich sehr zufrieden. Allerdings haben die Produkte alle ihren Preis, weshalb ich erst einmal auf andere Produkte (z.B. the Ordinary) zurückgreifen werde.

Die Skinicer Serie wurde speziell für Problemhaut entwickelt und enthält mehrere Produkte. Ich habe bereits die komplette Serie getestet und hier einen Beitrag darüber verfasst. Die Pflege- und Reinigungsprodukte haben einen sehr stolzen Preis, aber auch keine unschönen Inhaltsstoffe. Lediglich die Hautcreme hat es mir angetan, die wunderbar reichhaltig war und meine Rötungen sichtbar reduziert hat.

Pflegeprodukte aus der Drogerie nutze ich immer seltener, einfach aus dem Grund, dass die Inhaltsstoffe meistens mehr schlecht als recht sind. Parfümierung, Alkohol und vieles mehr findet sich dort und das funktioniert mit meiner Haut einfach nicht mehr. Diese Liste wird natürlich immer weiter ergänzt und falls ihr die selben Hautprobleme habt, lohnt es sich, hier ab und zu vorbeizuschauen!

Ihr habt Ratschläge, Tipps und Produktempfehlungen für mich, die ich bei meiner Haut ausprobieren könnte? Dann schickt mir am besten eine Mail an info[at]modewahnsinn.de.