Anstrengender Tag? 6 Tipps zur Entspannung

by

Wir kennen es alle: Man hatte einen super anstrengenden Arbeitstag, saß ewig in der Uni oder man sitzt den ganzen Tag an seiner Abschlussarbeit – so wie in meinem Fall. Dazu kommen Kopfschmerzen und Stress und der Tag ist so gut wie gelaufen. Und jetzt? Ich habe euch 10 Tipps zur Entspannung zusammengetragen, die euch garantiert ein paar Stufen runterkommen lassen.

Anstrengender Tag – 6 Tipps zur Entspannung:

Yoga

Wer noch kein Yoga macht, sollte schnell damit anfangen. Kauft euch eine Matte und schon könnt ihr loslegen. Inzwischen gibt es zahlreiche Videos auf Youtube, e-Books und Guides. Nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche werden nachweislich positiv beeinträchtigt und wenn ich abends eine Runde Yoga mache, komme ich schnell auf andere Gedanken und kann abschalten. Ich verwende das Buch „Dein Yoga, dein Leben“ von Tara Stiles (hier ein ausführlicher Beitrag dazu) und zur Entspannung mache ich immer die Übungsfolgen „Abschalten am Abend“ und „Übungsfolge für einen entspannten Geist und einen ruhigen Körper“. Hilft wirklich, man braucht nicht viel Ausrüstung und auch nicht wirklich Talent.

Autogenes Training / Meditation

Fand ich am Anfang total bescheuert, aber es hat mir sehr geholfen, vor meinen Prüfungen etwas ruhiger und entspannter zu werden. Ich kann euch dazu die App „7Mind“ empfehlen, die mit euch Schritt für Schritt meditiert und das dauert gerade mal 7 Minuten pro Tag. Die Ausrede, dass man keine Zeit hat, zählt also nicht. Man kommt währenddessen auf andere Gedanken und lernt, den Stress auszublenden.

Entspannung in der Badewanne

Koreanische Kosmetik

Ab in die Badewanne!

Nachdem ich Yoga gemacht habe, hüpfe ich meistens noch eine Runde in die Badewanne. Mit ganz viel Badeschaum, ein paar Kerzen und angenehmer Musik gibt es für mich nichts entspannenderes. Auf dem Blog habe ich bereits über Badeprodukte für die perfekte Auszeit geschrieben.

Home-Spa mit Gesichtsmasken

Habt ihr schon mal koreanische Kosmetik ausprobiert? Koreanische Kosmetik gilt als DAS Geheimnis für schöne Haut. Es wird verstärkt auf Inhaltsstoffe geachtet und chemische Stoffe daher viel seltener zu finden. Vor allem bei der Abendroutine lassen sich Koreanerinnen sehr viel Zeit und bauen teilweise bis zu 7 Produkte ein. Ganz so viel muss es zur Entspannung aber nicht sein und so hilft schon, eine Tuchmaske aufzulegen. Am besten macht ihr das in der Badewanne, denn die Dämpfe erweitern eure Poren und Inhaltsstoffe werden besser aufgenommen. Ich habe letztens die „Green Tea Pore + Moisturizing“ Maske von Miin Cosmetics ausprobiert, die Flocken aus grünem Tee enthält. Die Maske versorgt die Haut porentief mit Feuchtigkeit und verfeinert die Poren. Kamillenextrakt beruhigt Irritationen und Rötungen. Nach der Anwendung fühlte sich meine Haut kühl und extrem prall an, außerdem konnte ich keinerlei Reizung feststellen, da die Maske bis auf Parfüm sehr reizarm formuliert ist.

Water, Butylene Glycol, Glycerin, Cetyl Ethylhexanoate 1, 2- Hexanediol, Camellia Sinensis Leaf Extract, Ceratonia Siliqua Gum, Chondrus Crispus Powder, Glyceryl Stearate, Cellulose Gum, Mirabilis Jalapa Flower/Leaf/Stem Extract, Trichonsanthes Kirilowii Root Ectract, Ipomoea Purpurea Extract, Oenothera Biennis (Evening Primrose) Flower Extract, Sodium Polyacrylate, Camellia Sinensis Leaf Powder, Hydrogenated Polydecene, Trideceth-6, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Fragance, Chlorophyllin-Cooper Complex

Koreanische Kosmetik ist übrigens gar nicht so teuer und so kostet die vorgestellte Maske knappe 5€. Die Maske und zahlreiche andere Pflegeprodukte findet ihr im Onlineshop von Miin Cosmetics, außerdem gibt es einen Shop in München, den ich nur allzu gerne besuchen möchte.

6 Tipps zur Entspannung

Abwarten und Teetrinken

Melisse hat eine beruhigende Wirkung und eignet sich besonders als Entspannungstee. Ich finde allerdings jede Art von Tee beruhigend und so schlürfe ich aktuell „Blue Detox“ von Kusmi. Der Tee erreichte mich gemeinsam mit der Maske und passt mit Mate, grünem Tee und Ananas perfekt zum Sommer. Und ja, Tee im Sommer ist sogar ganz gut, denn warme Getränke kühlen im Sommer nachweislich länger und stärker als kalte Getränke.

Raus in die frische Luft!

Nicht jeder hat eine Badewanne, aber jeder kann vor die Haustür. Ob ihr jetzt Sport macht oder einfach nur Spazieren geht, frische Luft hilft immer. Wer fünf Mal pro Woche spazieren geht, schüttet nachweislich mehr Glückshormone aus, stärkt sein Immunsystem, reduziert Depressionen und verlängert das Leben. Googelt einfach mal – es ist erstaunlich, dass man sich mit so wenig Anstrengung etwas Gutes tun kann.


Transparenz: Der Tee und die Maske wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

9 Responses
  • Fee
    Juli 14, 2017

    Toller Post! Ich benutze 7Mind auch super gerne und finde es gerade im Alltag echt total hilfreich!

    Alles Liebe,
    Fee

    • Anja
      Juli 17, 2017

      Freut mich, dass er dir zusagt :) 7Mind ist echt gut!

  • magdaeva
    Juli 15, 2017

    Sehr schöne und tolle Tipps :)
    Was ich gerne mache ist Sport, spazieren gehen oder sich dehnen ;) Das Autogene Training müsste ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    magdaeva

    • Anja
      Juli 17, 2017

      Vielen lieben Dank. Dir noch eine schöne Woche :)

  • Lisa
    Juli 16, 2017

    Yoga nehme ich mir wirklich immer vor aber wenn ich dann Abends heim komme, kann ich mich meistens nicht mehr aufraffen – das muss ich mal ändern!

    • Anja
      Juli 17, 2017

      Definitiv, ich mache es teilweise auch nur 20 Minuten und das bringt schon viel!

  • Maja
    Juli 17, 2017

    Mir hilft auch einfach meditieren sehr gut oder gerade immer Sommer: Sehr bewusst auf die Terrasse setzen, tief ein und ausatmen und einfach alles auf mich wirken lassen, Gedanken streifen lassen und einfach den Moment genießen.

    Ansonsten bin ich auch ein riesiger Fan von Gesichtsmasken: So ein bisschen Liebe für den Körper entspannt auch immer sehr, gerade im Gesicht finde ich. Ich nehme dazu immer Mineralerde (aktuell die gründe von margilé gegen strapazierte Haut, da meine Haut im Sommer schnell austrocknet), mit Wasser anmischen, Maske auftragen und einfach entspannen.

    Herrlich :-)

    • Anja
      Juli 17, 2017

      Das auf die Terrasse sitzen und alles auf sich wirken lassen mache ich auch sehr gerne. Das beruhigt meiner Meinung nach ungemein.

  • Maja
    Juli 20, 2017

    Besonders gutes Entspannungstraining: Trotz höllischem Baulärm drumherum entspannt bleiben und lächeln ;-)

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.