Der Geiz unter Bloggern

Ein Thema, welches mir schon lange in meinem Kopf herumspukt und welches ich endlich ansprechen möchte: Geiz unter Bloggern. Immer wieder wurde ich damit konfrontiert und der Artikel „Unter Modebloggern gibt es mehr Stutenbissigkeit“ zeigte mir letztendlich, dass ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin. Dass das Verhalten, was manche Blogger an den Tag legen, tatsächlich so ist und nicht nur falsch von mir aufgenommen wurde.

Fangen wir ganz von vorne an. In meiner Blogroll, die ursprünglich meine „Blogging Friends“ Seite war, sind ein paar wenige Blogs aufgelistet. Dort stehen die Blogs, die ich nicht nur gerne lese, sondern mit denen ich auch ab und zu bereits in Kontakt stand. Mädels, die ich sympathisch finde und auf deren Blogs ich gerne aufmerksam machen möchte. Gut, ich gebe zu, es handelt sich um gegenseitige Verlinkungen und ich erhoffe mir natürlich auch ein klein wenig Traffic von den jeweiligen Blogs. Dafür muss ich mich nicht schämen, denn dass machen die meisten Blogger heute so. Mir ist die Größe des anderen Blogs jedoch relativ egal, solange mich dieser und die Autorin überzeugt, doch leider gibt es genug, die darüber anders denken.

„Ich verlinkte sie und bekam nie eine Antwort…“

Vor längerer Zeit schrieb ich zum Beispiel mit einer Bloggerin hin und her, sie schrieb mir immer wieder, weil sie sich über Hater-Kommentare aufregte und ich ihr gut zuredete. Irgendwann hatte ich sie gefragt, ob wir uns nicht verlinken möchten und sie war begeistert. Ich setzte den Link, wartete und wartete. Bestimmt hatte sie viel zu tun, es vielleicht schon wieder vergessen und es war einfach nicht die passende Zeit. Nach Wochen erwähnte ich die Verlinkung beiläufig, bekam keine Antwort und seitdem hatten wir keinen Kontakt mehr. Ich nahm den Link irgendwann enttäuscht wieder raus und ließ es gut sein. Besagte Bloggerin meldete sich sowieso nicht mehr.

Leider war das kein Einzelfall. Immer wieder wurde ausgemacht, sich zu verlinken, sich gegenseitig zu unterstützen und immer wieder wurde irgendwann nicht mehr geantwortet. Apropos antworten: Ich verstehe, dass man bei einer gewissen Reichweite irgendwann nicht mehr auf alle Kommentare antworten kann. Ich verstehe auch, dass man E-Mails vielleicht nicht immer sofort beantworten kann, aber man merkt leider auch, wenn Blogger, Youtuber und Instagblogger zwar Zeit, aber nicht die Lust haben, auf irgendetwas zu antworten. Es geht nämlich nicht nur darum, dass heutzutage mit Verlinkungen und Erwähnungen herumgegeizt wird (man könnte ja Traffic an den verlinkten Blog verlieren und – oh Gott – dieser könnte irgendwann beliebter als der Eigene werden), sondern dass manche Mädels ab einer gewissen Reichweite (oder auch nicht) eine Attitüde an den Tag legen, bei denen ich nur entsetzt den Kopf schütteln kann. „Ich antworte doch nicht auf diesen lästigen Kommentar oder auf jene E-Mail“ – so denken offenbar viele. Stattdessen bekomme ich inzwischen Emails von großen Instabloggern, dass mein Feed so toll wäre und ob ich mir nicht einen Shoutout erkaufen möchte.

Zum Glück gibt es zu vielen negativen Beispielen auch viele Positive und was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass sich ältere, etablierte Blogger viel mehr schätzen als die jungen Mädels. Schade, dass so viel Neid, Eingebildetheit und Geiz unter Bloggern herrscht, aber vielleicht muss ich das auch akzeptieren und als normal ansehen, denn schließlich bin ich in einer der oberflächlichsten Branchen unterwegs…

40 Responses
  • Fee
    März 7, 2016

    Ja, das kenne ich leider auch.. Auch auf Blog Events war ich teilweise enttäuscht von dem Verhalten von Bloggerinnen, die ich vorher immer total sympathisch fand. Doch zum Glück gibt es auch so viele nette Mädchen!

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    • Anja
      März 7, 2016

      Ja, gerade auf Bloggerevents sieht man meistens, wie die Personen wirklich sind ;)

  • Mai
    März 7, 2016

    Sowas ist wirklich traurig, aber wahrscheinlich muss man sich damit in dieser Welt einfach abfinden. Es ist ja nicht nur beim Bloggen so, sondern in vielen anderen Situationen auch.

    Liebste Grüße ♥ Mai
    http://www.sparkleandsand.com

    • Anja
      März 7, 2016

      Das stimmt, im Prinzip findet man es in jeder Situation wieder..

  • Yvonne
    März 7, 2016

    Ganz toller Beitrag! <3 Bei den persönlichen Kontakten habe ich bisher zwar keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber gerade auf Blogger Events lernt man schnell, dass hier nicht mehr alle Mädels auf einer Stufe stehen. Sehr schade, aber das ist wohl das "real life"! ^^

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

    • Anja
      März 7, 2016

      Danke Yvonne :)

  • Lara
    März 7, 2016

    Ich kenne die besagten Situationen zu gut. Sehr sehr schade! Aber dafür habe ich umso mehr ganz ganz liebe Mädels kennenlernen dürfen, mit denen ich auch gelegentlich Bilder mache, Kaffee trinken gehe etc. :)

    • Anja
      März 8, 2016

      Das ist schön! Bei mir in der Nähe bloggen leider nicht soo viele, bzw. habe ich zumindest noch niemanden entdeckt :D

  • Alex
    März 8, 2016

    So gut geschrieben! Mir fällt das auch immer wieder auf, dass man von manchen ein bisschen das Gefühl bekommt, dass es denen egal ist, so lange sie sich die Situation irgendwie zu Nutze machen können. Und ich finde auch nicht, dass man immer alle Kommentare beantworten muss, zumindest nicht, wenn man was weiß ich wie viele pro Post bekommt…irgendwann ist das ja auch einfach gar nicht mehr möglich. Es geht ja auch nicht immer nur darum, Links zu teilen und so weiter, sondern einfach darum, freundlich miteinander umzugehen. Das kann doch nicht so schwer sein…

    • Anja
      März 8, 2016

      Danke dir :) Manchmal werden ja auch einfach Kommentare verfasst, die keine Antwort benötigen, aber ich finde es sehr schade, wenn man jemanden etwas fragt und vielleicht wirklich gerne eine Antwort hätte und dann nichts zurückkommt. Deshalb habe ich jetzt z.B. auch dieses Kommentar-Plugin, bei dem ihr benachrichtigt werdet, wenn ich geantwortet habe :)

      • Alex
        März 18, 2016

        Das Komentar Plugin habe ich mittlerweile auch, mal sehen, ob das was bringt…:D Bringt das mit dem Blogroll eigentlich was? Ich bastel gerade auch an einem, und bin noch auf der Suche, nach Blogs, die ich aufnehmen kann. Wenn du magst kannst du mir gerne mal eine Mail schreiben, was das Ganze deinem Blog bringt und so, ich würde mich freuen! :)

        • Anja
          November 8, 2016

          Also ich bin schon der Meinung, dass das was bringt. Ich klicke mich gerne durch fremde Blogrolls um neue Blogs zu entdecken und man bekommt deutlich mehr Taffic.

  • Bettina
    März 8, 2016

    Leider passt dieser alte Spruch “ bei geld hört die Freundschaft auf“ umgemünzt auch auf die Bloger Welt.
    Lg,
    Bettina

    • Anja
      November 8, 2016

      Oder in dem Fall: Bei Erfolg hört die Freundschaft auf…

  • Lisa
    März 8, 2016

    Zum Glück habe ich diese Erfahrung noch nicht machen müssen aber wie die anderen bereits erwähnt haben kann ich mir das auch gerade auf Blogger-Events gut vorstellen. Schade eigentlich! Aber das findet man wohl überall.

  • Test-Schnupperfee
    März 8, 2016

    Sehr schön geschrieben. Ich denke das hat auch was mit dem Alter zu tun. Lass dich nicht unterkriegen. :) über so ein Blogroll denk ich auch schon länger nach. Hab es aber bis jetzt auch noch nicht umgesetzt. Was mich wiederum etwas aufregt ist die Werbung in den Kommentaren. Man sieht doch woher derjenige kommt. ;) nicht umsonst gibt man seine Webseite ein, weiter unten. Lg

    • Anja
      März 8, 2016

      Danke dir! Wenn jemand seinen Link postet, finde ich das gar nicht tragisch. Es gibt allerdings auch ein paar Kandidaten, die verlinken ihren Namen mit ihrem Blog, verlinken anschließend ihren Blog und verlinken dann auch noch ihren letzten Beitrag / ihr Gewinnspiel oder sonst irgendwas. Das geht meiner Meinung nach gar nicht…

  • Andrina
    März 8, 2016

    Wahre Worte. Nicht nur bei den Fashionbloggern ist das scheinbar der Fall, sondern in der gesamten Blogosphäre. Ich habe auch schon etliche negative Erfahrungen in dieser Richtung verzeichnen können und finde es immer wieder schade. Gemeinsam erreicht man doch so viel mehr, als als einsamer Einzelkämpfer…

    Liebste Grüße
    Andrina

    • Anja
      November 8, 2016

      Das sehe ich auch so. Gemeinsam gilt bei vielen nur solange, wie man jemanden braucht.

  • Featheranddress
    März 8, 2016

    So was ist sehr schade, gibt es aber leider immer wieder. Ich verlinke Blogs, die ich schon seit Jahren verfolge. Ohne das ich angefragt habe, ob man gegenseitig folgen möchte. Denn letztendlich möchte ich entscheiden, welcher Blog mich interessiert und nicht nur folgen oder gefolgt werden, um ein Provit herauszuschlagen. Aber ich verstehe es, wenn man was ausmacht, das die Gegenseite sich dann auch daran halten sollte und auch ab und zu sich die Zeit nehmen sollte, um zu reagieren. LG

    http://featheranddress.com

  • Tamara
    März 8, 2016

    Das ist mir auch schon aufgefallen.
    Bei mir gibt es sogar eine Steigerung – eine Freundin durch die ich zum Bloggen kam verhällt sich nicht anders. Antwortet nur wenn es ihr nützlich ist und sobald es um Beiträge geht wie „ich hab was gewonnen bei[…]“ kommen keine Antworten mehr.
    Wenn dann aber mal wieder ein Giveaway gestartet wird, werde ich täglich angeschrieben und Antworten kommen sofort.
    Mich macht sowas auch traurig, aber wie gesagt ist das nicht nur in der Bloggerwelt so, sondern überall anders aus.
    Wie heißt es so schön „den wahren Charakter eines Menschen erkennst du daran wie er mit dir umgeht, wenn er dich nicht mehr braucht!“
    In diesem Sinne – wünsche dir alles Gute <3
    Liebe Grüße
    Tama

    • Anja
      März 8, 2016

      Tja ja, bei Gewinnspielen sind sie plötzlich alle wieder da. Ist mir schon bei einigen Bloggern aufgefallen, die mir nie geantwortet haben, aber plötzlich bei meinen Gewinnspielen mitgemacht haben ;)

  • Leni
    März 8, 2016

    Ich finde „neue Freundschaften finden“ ist in der Bloggerwelt echt schwer, aber dafür ist es umso toller, wenn man jemanden kennenlernt, mit dem man auf einer Wellenlänge ist und der auch nicht unbedingt darauf achtet, wer wann wie viele Klicks und Kommentare bekommt.
    Liebe Grüße :)

    • Anja
      März 8, 2016

      Ich tu‘ mich mit dem Freundschaften finden in der Bloggerwelt auch ziemlich schwer…

  • Sophie
    März 8, 2016

    Oh man, dein Post spricht mir so aus der Seele! Ich sehe das ganz genau wie du!

    Mich nerven noch diese dauerhaften Eigenwerbung-Kommentare! „Schöner Post, schau doch mal bei mir vorbei!“… bei mir persönlich ist es so, dass ich mich bemühe, die Kommentare die ich unter einem Post bekomme auch zu beantworten und zwar direkt auf dem anderen Blog. Ich bin interessiert daran, wer mir da so schreibt und möchte ein wenig über die Person erfahren, gucken, ob man vielleicht gemeinsame Interessen hat. Dazu braucht es kein „Schau doch bei mir vorbei“ oder „Ich finde deinen Blog toll, ich folge dir, folgst du mir auch?“. Das bringt gar nichts, denn das sind dann lauter inaktive Leser, die zwar die Followerzahl erhöhen, aber höchstwahrscheinlich nie mehr vorbei schauen. :S
    Ich finde diese Heuchelei blöd und finde, man sollte ehrlich sagen können „Gefällt mir“ oder „Ist nicht so mein Ding“ und keine leeren Versprechungen oder Gezicke in die Welt setzen!

    Liebe Grüße <3

    • Anja
      März 8, 2016

      Das kann ich auch gar nicht leiden…!

  • Honey
    März 8, 2016

    Ich klicke bei anderen Blogs nie in die Blogroll, Sehr wohl aber auf die Blogs die kommentieren. Das finde ich viel wichtiger als eine Blogroll. Lese ich einem Artikel, lese ich auch immer die Kommis. Lass dich nicht ärgern und mach weiter . Es gibt auch viele positive Erfahrungen oder?

    • Anja
      März 8, 2016

      Die gibt es. Ich habe auch einige super liebe Bloggerinnen bereits kennenlernen dürfen :)

  • Emma
    März 8, 2016

    Ich blogge mittlerweile schon seit 3 Jahren und mir fällt auch immer wieder enttäuschen auf, das diese Welt immer „schlimmer“ wird. Viele sind sich überhaupt nicht bewusst, dass sie trotz allem immer noch ganz normale Menschen sind.
    Wenn es einem nicht gefallen sollte, den anderen in die Blogroll liste einzutragen, dann soll man es doch einfach sagen!

    Ich versuche mich von negativer Stimmung so gut es geht fern zu halten

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Emma

    http://www.emmabrwn.com

    • Anja
      März 8, 2016

      So sehe ich das auch :) Danke für deinen Kommentar!

  • bknicole
    März 8, 2016

    Ich glaube solche Erfahrungen hat leider schon jeder aus der Bloggosphäre gesammelt. Ich bin froh, dass die bei mir eher weniger vorkommen, aber gerade das nicht auf Kommentare reagieren begegnet mir oft. Finde ich auch immer schade. Zwar denke ich genauso wie, das man ab einer gewissen Reichweite vielleicht nicht mehr auf jedes Kommentar eingehen kann, aber ich finde das man sich von Zeit zu Zeit wirklich mal bei den Stammleser bedanken kann, das ist doch wirklich keine große Sache oder das man zumindest Fragen beantwortet. Oft ergeht es mir so, dass ich etwas gefragt habe und nie etwas zurück kam, das verärgert mich und ich verliere dann sogar die Lust den Blog zu lesen.

    Deine erstes Beispiel finde ich ja ganz schön krass, ist wirklich schon unverschämt und da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    Das viele auch eher genervt von vielen Kommentaren sind, lässt mich auch mit dem Kopf schütteln, denn immerhin haben sie es ja den Lesern zu verdanken, dass sie überhaupt mit dem bloggen so erfolgreich sind. Das scheinen viele zu vergessen. Das sollte man einfach nicht vergessen und somit jeden Leser schätzen.

    Mir ist der Kontakt zu meinen Lesern verdammt wichtig, weshalb ich mir wirklich viel Zeit nehme um auf Kommentare und Mails einzugehen. Es ist sogar mit der Teil, der mir am meisten Spaß macht, da ich dadurch viele tolle Menschen kennenlernen durfte, mit denen ich nun auch privat schreibe und wo sogar ein größeres Treffen geplant ist. Finde das mit das schönste am Bloggen. Und bei den Bloggern ist es auch ganz natürlich, dass man sich gegenseitig unterstützt. Somit gibt es definitiv viele, die das noch anders sehen und nicht die Ellenbogen ausfahren. Finde ich persönlich viel angenehmer und in meinen Augen profitieren dadurch auch beide Seiten. Einmal in dem man eine wirklich tolle Person kennenlernt, gemeinsame Beiträge schreibt und dabei eine Menge Spaß hat und zudem somit auch Leser bekommt. Aber das halt auf eine lustige und schöne Weise.

    • Anja
      März 13, 2016

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar!

  • Romy
    März 11, 2016

    Word! Und nein, da musst du gar nichts akzeptieren.. ich finde nicht, dass gewisse Verhaltensweisen Akzeptanz verdient haben. Man muss es ja nicht gut finden, aber man muss sich auch nicht darüber ärgern. Für mich verliert sich auch grds. das Interesse an den Beiträgen, egal wie gut sie eigentlich sind. Die Bloggerwelt ist groß genug um dann problemlos weiterziehen und den ignoranten Blogger mit eben jener Ignoranz zu strafen.
    Liebe Grüße Romy

    • Anja
      März 13, 2016

      Danke für deine Meinung!

  • Nele
    März 12, 2016

    Liebe Anja,

    ein Post, der wohl etwas ausspricht, das viele nicht wahr haben wollen. Zwar bin ich nicht teil der „Fashion-Blogger-Scene“, aber dass sich die Bloggerwelt stark verändert hat, ist auch an mir nicht vorbei gegangen.
    Dass das Bloggen so etwas Oberflächliches geworden ist, und es „jedem“ nur noch um den eigenen Profit und Erfolg geht, geht mir auf den Keks.
    Früher war es ein Hobby, eine Leidenschaft und ein Spaß – heute ist es Arbeit, Kooperation und Marketing.

    Schade. Mehr fällt mir dazu nicht ein…

    Liebste Grüße, Nele
    joyfulnele.blogspot.de

    • Anja
      März 13, 2016

      Genau wie du es sagst. Ich glaube, dass diese Veränderung viele merken und es gar nicht stört, weil sie sich eben genau so verhalten und ihnen Vernetzung gar nicht wichtig ist…

  • Sinah
    März 13, 2016

    Hey Anja,
    Ich wurde mal mit meinem kleinen Blog zu einem Event eingeladen, bei dem sich größtenteils erfolgreiche Blogger befanden. Als klar wurde, dass ich meinen Blog eher nebensächlich betreibe und meine Reichweite demnach natürlich auch nicht die größte ist, wandelte sich die Freundlichkeit schnell in Erhabenheit um. Das hat mich sehr irritiert und das Bild der jeweiligen Personen stark verändert. Anstatt einfach einander kennenzulernen, kam es mir eher wie eine Blogshow vor, bei der es um den größten Einfluss ging. Sogar die „großen“ Bloggerinnen untereinander verhielten sich eigenartig. Sehr schade, dass man so ein Event, zu dem man eingeladen wird, nicht einfach genießen kann. Zum Glück bin ich wenig später auf echt coole und ehrliche Blogger getroffen, sodass ich keine Angst haben muss, dass die meisten so sind. Wahrscheinlich hätte mich das sonst ziemlich schnell verschreckt, da ich nicht all zu viel von Oberflächlichkeiten halte.
    Es ist also sehr interessant zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die das so wahrzunehmen scheint.
    Ein sehr guter Beitrag und ich finde es sehr sympatisch, dass du eher auf Qualität und authentisches Auftreten Wert legst, als auf die Menge der Follower und gesponsorten Beiträge.

    Ganz liebe Grüße,
    Sinah

    • Anja
      März 13, 2016

      Solche Erfahrungen sind leider wirklich enttäuschend. Danke für deinen ausführlichen Kommentar :)

  • FashionqueensDiary
    März 13, 2016

    Ich mag diese Stutenbissigkeit auch nicht. Und zusätzlich ist es mir persönlich zum Beispiel sehr, sehr wichtig, auf die Kommentare auf meinem Blog zu antworten. Wenn sich jemand die Mühe macht mir zu schreiben, dann hat er in meinen Augen auch eine Antwort verdient – und sei es nur ein „Dankeschön“.
    Auch Blogvorstellungen finde ich (für beide Seiten) ein tolles Thema. Ich habe im letzten Jahr einige Blogs auf meinem Blog vorgestellt…Vorteil war für mich, dass ich auch so meine Leser kennen lerne und gleichzeit dadurch einen Freiraum für mich hatte, an dem ich selber keinen Beitrag erstellen musste – eine klassische Win-Win-Situation ;-)

    • Anja
      März 13, 2016

      Finde auch, dass ein Kommentar wiederum eine Antwort verdient hat. Sonst kommentiert irgendwann keiner mehr…

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.